Landesliga gesichert

Volleyball: Nach Aufstieg der 2. Damen der STG

Gegen den Tabellenletzten hatte das Volleyballteam der 2. Damenmannschaft der Stolberger Turngemeinde im Nachholspiel den zum Klassenerhalt dringend benötigten 20. Punkte auf der Habenseite liegen gelassen, und so waren die Stolberger Ladies gegen den direkten Konkurrenten aus Bayer Dormagen gefordert.

 

Minimalanspruch war ein Punkt, oder in Sätzen ausgedrückt 2 Sätze. Die STG-Damen konnten sich natürlich auch bei einem Sieg aus eigener Kraft für ein weiteres Jahr in der Landesliga qualifizieren. Und dies ist schließlich auch mit einem 3:2 Sieg über Dormagen gelungen. Stolberg trat komplett an und war zu Beginn auch hoch motiviert. Das bekam die Bayer Reserve auch zu spüren, denn Stolberg zog scheinbar unaufhaltsam davon. Über 8:3 , 13:4 ging es auf 16:5, ehe die Dormagenerinnen besser ins Spiel kamen. Angefeuert von der Kapitänin klappte so ziemlich alles. Man konnte sich auf 23:19 absetzen und nach spannenden Ballwechseln hieß es letztlich 25:23 für Stolberg im 1. Satz.

 

Der 2. Satz war zu Beginn wenig interessant. Starke Angriffe wechselten sich auf beiden Seiten mit Anfängerfehlern ab. Nach dem 17:11 zeigten die Stolberger Damen, zu welch einem guten Spiel sie fähig sind. Sie ließen nur noch 3 Punkte zu und gewannen auch diesen Satz mit 25:14. Damit war das Minimalziel erreicht: einen Punkt auf der Habenseite.

 

Kein Zugriff auf das Spiel hatten die Stolbergerinnen im 3. und 4. Satz. Dormagen traf jetzt so ziemlich alles und der Stolberger Block bekam die Angreiferinnen aus Dormagen nie in den Griff. 19:25 hieß es im 3. Satz. Dormagen hatte einen guten „Lauf“. Nun musste das Spiel Tie Break entschieden werden. Auch wenn Dormagen versuchte, an die letzten beiden Gewinnsätze anzuknüpfen, war man gegen hoch konzentriert spielende Stolbergerinnen machtlos. Im Tie Break gewann Stolberg mit 15:10. Groß war der Jubel für ein weiteres Jahr in der Landesliga.

 

Mit diesem knappen Sieg krönte das Team eine rundum gelungene Vorstellung in ihrer ersten Landesliga-Saison. Nachträglich aufgestiegen, ließen sie den letztjährigen Meister PTSV IV und auch den letztjährigen Tabellenzweiten SG Aachen II aus der Bezirksliga hinter sich.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.