Das Prinzentreffen hat Tradition

Tollitäten kommen vor dem Endspurt bei Möbel Kaesmacher zusammen.

Foto: T. Dörflinger
Foto: T. Dörflinger

Bevor der Straßenkarneval am Rosenmontag in den Endspurt geht, treffen sich die Stolberger Tollitäten traditionell im Möbelhaus Kaesmacher am Steinweg. Gastgeber waren einmal mehr Dieter und Ursula Kaesmacher, die in ihren Räumen diesmal neben Axel I. (Wirthmüller) und Nobby I. (Norbert Seidel) aus Zweifall auch die Prinzessinnen Helena I. (Rombach) aus Büsbach, Emily I. (Nady) vom Donnerberg und Vera I. (Semrau) vom Breiniger Berg begrüßen konnten.

 

Als Gast war zudem die KG Lichtenbusch mit dabei, die ihr aus Prinz Olli I. (Weißkirchen), Jungfrau Michi (Brülls) und Bauer Sascha (Breuer) bestehendes Dreigestirn mitgebracht hatte. Lich-tenbusch hatte die Ehre, weil Bauer Sascha Mitarbeiter im Hause Kaesmacher ist. Außerdem war die KG Münsterböscher Jonge mit von der Partie, deren Showtanzgruppe „Hexen“ mit einer beeindruckenden Choreografie glänzte.

 

Die Moderation der närrischen Veranstaltung hatte der Wenkbülle-Gardist Lucas Behlau übernommen. Für die musikalische Gestaltung war der Musikzug der KG Lichtenbusch verantwortlich. Den Anfang aber machte die Büsbacher Prinzessin Helena, die zur Unterstützung ihres Auftrittes gleich alle im Raum anwesenden Tollitäten auf die Bühne bat. Danach war die Donnerberger Prinzessin Emily an der Reihe, die gemeinsam mit ihrem Hofstaat sang und tanzte. Auffallend war, dass Emilys kleiner Hofstaat ungarische Folklore-Kleidung trug. Doch das ist eigentlich nicht verwunderlich, schließlich besitzt Emily über Großvater Lazlo ungarische Wurzeln.

 

Die weiteren Auftritte waren dann den Tollitäten Axel I., Nobby I. und Vera I. vorbehalten. Allesamt wurden die Narrenherrscher mit Wurfmaterial für die Umzüge und alkoholischen Getränken für die erwachsenen Jecken belohnt.

 

Den Schlusspunkt der kurzweiligen Veranstaltung setzte die Showtanzgruppe der KG Lichtenbusch, die sich ebenfalls glanzvoll in Szene setzen konnte.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.