Schunkeln von erster Sekunde an

Bei der Damensitzung der KG Löstige Wölleklös geht es heiß her.

Foto: A. Bouamoud
Foto: A. Bouamoud

Eine erfolgreiche und ausverkaufte Damensitzung zeichnete die KG Löstige Wölleklös wieder aus. Seit 1994 ist die Damensitzung, die vom Damenelferrat der KG veranstaltet wird, nicht nur in Mausbach sondern weit über die Grenzen von Stolberg hinaus bekannt. Der Damenelferrat und seine Präsidentin Doris Schmitz hatten erneut ein unterhaltsames Abendprogramm für die jecken Damen aufgestellt.

 

Nach einem Einmarsch der Mausbacher KG und der Begrüßung des vollen Zeltes machte Doris Schmitz auch schon auf die neuen Gäste der Damensitzung aufmerksam, die „Street Kids“. „Die ,Street Kids‘ haben das ganze Zelt schon nach fünf Minuten zum Schunkeln eingeladen, das hat noch keiner geschafft“, sagte die Damen-Präsidentin der KG.

 

Zunächst begeisterten die tänzerisch talentierten Kinder aus Mausbach die Damenveranstaltung. Kindertanzmariechen Nika Lange und Jugendmarie Saskia Ragutt haben sich laut Schmitz „unglaublich gemacht“. Dazu wussten auch die Kindergarde und die Kindershowtanzgruppe mit ihren Auftritten und Kostümen, das Publikum zu beeindrucken. Nach souveränen Tänzen der Kinder- und Jugendabteilung zeigte sich der Damenelferrat der KG ganz stolz, den neunjährigen Ben von der Werft als Kinderprinzen der kommenden Session anzukündigen.

 

Bei der Mausbacher Damensitzung fehlten die Männer nicht ganz – allen voran wurde der Mausbacher Prinz Dirk I. mit seiner Prinzessin Beate (beide Hermanns) gefeiert. Die Tollität präsentierte mit Gattin und Hofstaat ihr Prinzenlied und sorgte für beste Stimmung im Festzelt. Kai Kramosta aus der Vulkaneifel führte unter den Namen „Ne Pfundskerl“ unterhaltsame Comedy auf. Er stellte im Laufe des Abends fest, dass „die Damensitzung stimmungsvoller ist als zwei Herrensitzungen zusammen“. Helga Quadflieg vom Vorstand der KG Löstige Wölleklös stimmte dem zu: „Die Frauen machen schon Stimmung beim Vorverkauf, und beim Einlass“.

 

Dem Herrenelferrat gewährten die Damen ebenfalls Einlass auf die Bühne, wobei die Herren sich als „Old Men Group“ verkleidet realitätsnah wie Senioren aufführten. Auch die Showtänze der Narren- und Piratengarde Vicht boten beste Unterhaltung.

 

Besonders sicher waren sich die jecken Damen beim Mitsingen. Das Männertrio „Los Cannonos“ aus Belgien forderte das ausverkaufte Zelt zum Mitmachen und Tanzen auf, was die Damen sich nicht zweimal sagen ließen. Unter dem Programmpunkt „Ne Hoof Jecke“ konnten sich selbst die Frauen des Damenelferrates anfangs nichts vorstellen. Plötzlich stand der Vereinswirt im Zelt und eine jecke Gruppe auf der Bühne, und sie sangen selbstgeschriebene Lieder zum „Treffpunkt“. „Ne Hoof Jecke“ bestand aus dem Hofstaat der vergangenen Session inklusive dem ehemaligen Prinz Stephan III. (Mertes). Einer der Höhepunkte der Sitzung war der Gastauftritt der „Stattgarde Colonia Ahoj“ aus Köln. Die KG trat mit Tanzkorps samt Bordkapelle auf. „Einfach spektakulär, wie die Tänzer sich auf unserer Bühne gegenseitig durch die Luft warfen“ sagte Dana Bouamoud, langjähriges Mitglied der Tanzgarde Mausbach.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.