„Eschekülle“ begeistern Fans

Tolle Stimmung bei der traditionellen Dorfsitzung der KG Zweifaller Karneval . Prinz Nobbi I. in Form. Sehenswerte Darbietungen eigener Kräfte.

Fotos: S. Henke
Fotos: S. Henke

Einen Abend voller Highlights hat die KG Zweifaller Karneval ihrem närrischen Publikum bei der traditionellen Dorfsitzung geboten.

 

Tanz und karnevalistische Töne bescherten den Zwiefelster Jecken einen stimmungsvollen und kurzweiligen Abend. Kurt Peters, erster Vorsitzender der KG Zweifaller Karneval, eröffnete die Sitzung und ließ alle heimischen Akteure aufmarschieren. Dieses Bild auf der Bühne versprach dem Publikum Spaß und jede Menge Stimmung, und die KG sollte ihr Versprechen halten.

 

Den Auftakt der Sitzung machten die Tanzmariechen. Kindermarie Katharina Jentgens, Jugendmarie Mona Franzen und die große Marie Kira Willems begeisterten das Publikum mit ihren Choreographien. Dann kam er – Norbert Seidel. Momentan besser bekannt als Prinz Nobbi I.. Samt seinem Hofstaat performte er sein Prinzenlied „Venezia Carnevalis“ und die Stimmungsmesslatte konnte nicht höher liegen als der von ihm erklommene Kilimandscharo. Aber auch nach dem Abmarsch der Zweifaller Tollität gab es keine Verschnaufpause für das jecke Publikum.

 

Die Stadtmeister im Kindershowtanz standen auf der Bühne. Das Kinder-Musketier-Corps Zweifall (KMCZ) stellte sein Können definitiv unter Beweis. Es brachte ein Puppentheater auf die Bühne, Clowns und Bauchtänzerinnen begeisterten mit aufwendiger Dekoration und einer pfiffigen Choreographie. Nahtlos ging es dann weiter mit guter Stimmung, denn das Spielcorps Zweifall heizte den Zuhörern ordentlich ein. Karnevalistische Schlager, die bestens bekannt waren, wurden lauthals mitgesungen. Mit weiteren hausgemachten Programmpunkten wie dem amüsanten und rasanten Spiel „Rennen nicht Pennen“ bewiesen „de Eeschekülle“ Humor und Phantasie. Auch bei der Präsentation rund um „Sparmaßnahmen im Altenheim“ blieb auf Grund der humorvollen Darbietung kaum ein Auge trocken. Beinahe hätte man auch denken können, der Kölner Dom stünde vorm Zelt und nicht das Zweifaller Schulgebäude. Denn mit dem „Kölsche Medley us der Zwiefel“ fühlte man sich, als sei man direkt in der Karnevalshochburg am Rhein.

 

Ein weiterer großartiger Auftritt aus den eigenen Reihen war der Showtanz der Bad Girls. Für ihre Leistung wurden sie vom Publikum mit tosendem Applaus bedacht.Auch der Stolberger Prinz Axel I. (Wirthmüller) war in die Voreifel gekommen und begeisterte mit seinem Programm. Mitgebracht hatte er seinen Hofstaat und die Prinzengarde der Ersten Großen. Der Klassiker, das traditionelle „Stippefötche“, sorgte auch diesmal wieder für ordentlich Spaß und Stimmung. Eva Schulz überzeugte mit ihrem Mariechen Tanz, und als Axel I. zusammen mit seinem Hofstaat dann noch sein Prinzenlied „Der schönste Tag in unserem Leben“ darbot, war das Publikum restlos begeistert. Weitere karnevalistische Freunde statteten der KG Zweifaller Karneval einen Besuch ab. Das benachbarte Vicht war ebenfalls zu Gast. Die KG Vicht samt ihres Prinzenpaars Ines I. (Evertz) und Lutz I. (Neumann) begeisterte selbst die einheimischen Zweifaller mit ihrem Sessionslied „I love the Veet“.

 

Bereits im Vorfeld war Kurt Peters davon überzeugt, dass es ein stimmungsvoller und vielfältiger Abend werden würde. „Besonders sind immer die lustigen Spontanereignisse, die meistens auf unserer Dorfsitzung geschehen. Gerade das macht auch die Stimmung aus“, so Peters. Und genau so war es, in Gedenken an den verstorbenen Präsidenten der KG Zweifaller Karneval, Winfried Aberle, sorgte Ralf Schiffler, Kommandant der KG Vicht für einen bewegenden Moment. Kurzerhand kommandierte er das ganze karnevalistische Vichtbachtal auf die Zweifaller Bühne, und die beiden befreundeten Vereine sangen und feierten gemeinsam mit dem Publikum. Auch die Fidelen Bessemskriemer 1959 e.V. aus Gressenich begeisterten mit ihrem Programm.

 

Ein bereits fester Bestandteil der Dorfsitzung sind die „Communtiy Dancer“ aus Walheim. Wieder einmal sorgten sie für beste Stimmung und beeindruckten mit ihrer erstklassigen Choreographie. Aber auch die „Männer 09“ aus Stolberg hatten sich etwas Besonderes ausgedacht. Sie boten als kölsche Collegeboys eine grandiose Show. Die befreundete KG Oecher Prente überzeugte ebenfalls, besonders ihre tänzerischen Einlagen waren ein Augenschmaus für das Publikum.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.