Spitzenspiel der Oberliga klar gewonnen

Die 1. Wasserballmannschaft des Stolberger SV lässt der SGW Solingen/Wuppertal keine Chance und hält den Gegner so in der Tablle auf Abstand.

Die 1. Wasserball-Mannschaft des Stolberger SV hat das Spitzenspiel der Oberliga NRW gewonnen und den Tabellenvierten , die SGW Solingen/Wuppertal II, damit auf zwei Punkte Abstand gebracht.

 

Nach einem starken Beginn konnte sich der SSV im großen Becken knapp aber verdient mit 7:5 (1:0, 3:1, 0:1, 3:3) durchsetzen. Stolberg rangiert nun vorübergehend auf Platz eins, bevor Montag Tabellenführer SGW Rhenania/Poseidon Köln II nach Wuppertal reist.

 

Währenddessen hat Aufstiegsfavorit DSV 98 II im Derby der Duisburger Teams eine Niederlage hinnehmen müssen. Bei Poseidon Duisburg unterlag DSV 98 II am Ende mit 7:9.

 

Der Stolberger SV zeigte im ungewohnt großen Becken nun bereits zum vierten Mal in Folge eine ordentliche Leistung und bewies einmal mehr, dass man in die obere Tabellenregion gehört. Sowohl schwimmerisch als auch spielerisch boten die Kupferstädter eine ansprechende Leistung und überraschten mit einer zwischenzeitlichen 4:0-Führung. Erst im letzten Viertel wurde das von guten Defensivreihen geprägte Spiel torreicher, ohne dass der SSV jedoch einen Anschlusstreffer hinnehmen musste.

 

Besonders in Unterzahl agierte Stolberg stark und konnte alle vier Versuche des Gegners abwehren. Im eigenen Angriff waren Centeranspiele und Konter die probatesten Mittel zum Torerfolg. Stolbergs Torschützen waren Mark Braun (2 Tore), Stefan Sanft (2), Stefan Bergs, Thomas Kreus und Sebastian Braun (je 1). Zudem feierte Youngster Christian Töller sein Debüt in der ersten Mannschaft.

 

Mit einer Auswärtsbilanz von 6:2 Punkten unterstreicht der SSV seine Ansprüche auf die obere Tabellenregion. Mit der SGW Köln ist zudem bislang nur ein weiteres Team lediglich einmal geschlagen worden.

 

Am kommenden Samstag empfängt Stolberg den Aachener SV zum prestigeträchtigen Lokalderby im Hallenbad Glashütter Weiher, Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Auch die anderen beiden Herrenteams des Stolberger SV sind im Aufwind.

 

In der Mittelrheinliga gelang der Zweiten ein fulminantes 16:8 gegen die Reserve des Aachener SV. In der Bezirksliga war die 3. Mannschaft gleich zwei Mal erfolgreich und schlug die Teams von Übach-Palenberg (18:11) und den Aachener SV IV (15:3) jeweils mehr als deutlich.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.