Laune der Jecken am Siedepunkt

Die Frühschoppensitzung der KG Sündenböcke in der voll besetzten Breiniger Mehrzweckhalle bietet ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Höhepunkten. Das Publikum lässt sich leicht mitreißen.

Foto: S. Henke
Foto: S. Henke

Wer eine der heiß begehrten Eintrittskarten für die Frühschoppensitzung der KG Sündenböcke ergattert hatte, erlebte ein Feuerwerk des rheinischen Karnevals. Unglaublich war die Stimmung in der vollen Breiniger Mehrzweckhalle, und das Programm ließ auf einen ausgelassenen und jecken Vormittag schließen.

 

Den Auftakt boten die Sündenböcke selbst. Beschwingt eröffneten Präsident André Hennecken und Günter Blasczcyk die Sitzung mit einem humorvollen Schwank und strapazierten bereits direkt zu Beginn die Lachmuskeln der Zuhörer bis auf das Äußerste. Mit wehenden Fahnen, dem Trommler und Pfeifercorps, der Jugendtanzgruppe „Zicken“ und der Gruppe „Foxclub“ heizte die KG den Gästen weiter ein. Doch damit noch lang nicht genug aus den eigenen Reihen. Jugendmarie Florina Löhrer und die erwachsene Marie, Theresa Mommer, begeisterten mit ihren tänzerischen Darbietungen. Das Highlight war der Auftritt des Kaiserpaars, Daniel Hoffmann und Vera Remmer, sowie der des Seniorenkaiserpaars, Rolf Engels und Helga Sendscheidt. Besonders die Seniorenkaiserin durfte sich geehrt fühlen, denn sie wurde zum Ehrenmitglied der KG Sündenböcke ernannt.

 

Allein die vereinsinternen Auftritte brachten den Saal zum Brodeln und stimmten die Breiniger Jecken auf den nahenden Straßenkarneval bestens ein. Auch Stadtprinz Axel I. (Wirthmüller) samt Hofstaat und Prinzengarde der Ersten Großen waren zu Gast. Das traditionelle „Stippefötche“ und der Mariechentanz von Eva Schulz brachten viel Applaus ein. Als Axel I. zusammen mit seinem Hofstaat dann noch sein Prinzenlied „Der schönste Tag in unserem Leben“ darbot, war das Publikum restlos begeistert.

 

Für den Comedy-Auftritt von „Jürgen B. Hausmann“ mussten die lautstark feiernden Karnevalisten etwas gebremst werden. Doch das Zuhören lohnte sich, mit bissigen Pointen traf der Lokalmatador genau den Humor des Breiniger Publikums.

 

Danach durfte das Publikum die Lautstärke wieder erhöhen und feierte ordentlich mit beim Auftritt von „De Botzedresse“. Nicht nur die regionale Tanzgruppe „Community Dancers“ lieferte mit tollen Kostümen und einer aufwendigen Choreographie Tanzstimmung, auch das Tanzcorps der Grün Weißen Funken vom Zippchen aus Köln brachte die Bühne der Sündenböcke zum Beben. Weitere Gäste aus Köln waren die KKG Nippeser Bürgerwehr 1903 und die Musikcombo „Querbeat“.

 

Dem Publikum blieb kaum Zeit zum Verschnaufen, denn ein Highlight folgte dem Nächsten. So war über den ganzen Tag die Stimmung im Saal am Siedepunkt, und es wurde lauthals gesungen und gefeiert. Zum Abschluss heizten die „Karamba Männcher“ dem Publikum noch einmal ordentlich ein und sorgten für die finale Stimmungsbombe. Ein voll und ganz gelungener Vormittag machte Lust auf den bevorstehenden Straßenkarneval und ließ auf weitere Frühshoppen in den kommenden Karnevalssessionen hoffen.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.