Viel Wissenswertes wird vorgetragen

Der Stolberger Heimat- und Geschichtsverein stellt sein Jahresprogramm vor.

Foto: T. Dörflinger
Foto: T. Dörflinger

Der Stolberger Heimat- und Geschichtsverein unterhält ein Archiv, das reichhaltig mit Literatur und Dokumenten bestückt ist. Untergebracht ist das der Stolberger Geschichte gewidmete Archiv, das auch als Büroraum genutzt wird, seit März vergangenen Jahres in der alten Vichter Schule an der Eifelstraße.

 

Dort ist auch die frühere Bibliothekarin Barbara Bisping-Bau tätig, die die den vorhandenen Bestand digital erfasst und in ein Computer-System einordnet. Thema war die Neueinrichtung des Büro- und Archivraumes, er enthält auch drei PC-Arbeitsplätze, jetzt anlässlich der Jahreshauptversammlung im Saal des Kupferhofes Rosenthal. Dort machte der Vereinsvorsitzende, Helmut Schreiber die Besucher mit den Aktivitäten des vergangenen Jahres und den Planungen für das laufende Jahr vertraut. Wiederum hat der rund 220 Mitglieder zählende Geschichtsverein im vergangenen Jahr ein umfangreiches und vielfältiges Programm absolviert, mit Vorträgen, Exkursionen, Betriebsbesichtigungen, Studienfahrten und Ausstellungen. Im Mittelpunkt stand dabei die örtliche, regionale und europäische Geschichte.

 

So hat man sich unter anderem mit der heimischen Forstwirtschaft, der Schlacht bei Worringen, der Archäologie im Jülicher und Stolberger Raum beschäftigt und unternahm Touren nach Prag, Jülich, Alsdorf, Zülpich und Bonn. Ein Höhepunkt im Rahmen der Betriebsbesichtigungen war der Besuch bei dem Metallgestalter und Goldschmied Albert Sous in Würselen. Aber auch der Besuch im Aachener Stadtarchiv sei ein Highlight gewesen, wie Schreiber versicherte. Ein gutes Verkaufsergebnis sei beim Bücherstand zu verzeichnen gewesen, den man im Rahmen der Kupferstädter Weihnachtstage auf der Burg organisiert hatte.

 

Dort bietet der Geschichtsverein regelmäßig heimatkundliche Literatur zum Verkauf an, die man dem vereinseigenen Buchlager im ehemaligen Vichter Pfarrhaus entnommen hat. Außerdem hat sich der Geschichtsverein mit einem Informationsstand am Archivtag des Stadtarchivs im Rathaus und an der Stadtparty beteiligt. Viel vorgenommen hat sich der Verein auch für das laufende Jahr. Fortgesetzt wird die Vortragsreihe im ersten Halbjahr unter anderem mit den Themen „Ein Luxemburger auf dem Kaiserthron“, Referent ist der Eschweiler Historiker Armin Meißner und „Die Textilindustrie im Aachener und Stolberger Raum“ von Jochen Buhren.

 

Ferner sind eine Tagestour nach Brühl und eine mehrtägige Bildungsreise nach Bamberg und Würzburg geplant. Außerdem wird das Vichter High-Tech-Unternehmen „Comet“ Ziel einer Besichtigung sein. Mit einem Informationsstand und Bücherverkauf wird man sich im März am „Tag der Geschichte“ beteiligen.

 

Für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Marianne Hermanns, Anna Katharina Wirtz, Heinrich Poick, Hans-Joachim Ramm und Karl Meurer (25 Jahre). Käthe Hamacher, Gisela Menden, Ursula Orgeig, Dr. Anneliese Frick, Peter Mensger, Josef Behlau und Franz-Josef Schaffrath (40 Jahre).

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.