Erste Rate für das Seniorenheim

Seniorenwohn- und Sozialzentrum auf Zuschüsse angewiesen.

Foto: Lange
Foto: Lange

Einen Jahresfehlbetrag in Höhe von rund 269 000 Euro weist der Wirtschaftsplan der städtischen Seniorenwohn- und Sozialzentrum Betriebsführungs-GmbH für das angelaufene Jahr aus. Ein erster Zuschuss über 135 000 Euro soll jetzt ausgezahlt werden, um die Liquidität der Gesellschaft und damit den Betrieb des Seniorenzentrums auf der Liester zu gewährleisten. Die zweite Tranche wird dann im Laufe des Jahres fällig, berichtet die Verwaltung dem heute entscheidenden Stadtrat.

 

Seniorenzentrum-Geschäftsführerin Gabriele Makola kalkuliert mit Ausgaben in Höhe von rund 3,55 Millionen Euro bei Einnahmen von etw 3,3 Millionen Euro. Der Zustand der Pflegestation mit 61 Plätzen im Haus am Amselweg hat zu einer geringeren Auslastung geführt. Sie wird im Sommer 2018 geschlossen und ab 1. August 2018 ersetzt durch einen Neubau, der auf dem Gelände der auslaufenden Propst-Grüber-Hauptschule auf der Liester entsteht. Dort stehen dann 80 stationäre Pflegeplätze plus 20 Tagespflegeplätze und weitere 24 Einheiten für barrierefreies Wohnen zur Verfügung. Die am Amselweg bestehende Pflegestation soll dann zu Wohneinheiten umgestaltet werden. 152 Appartments stehen in dem 1977 in Betrieb gegangenen Bau bereits zur Verfügung. Die Stadt rechnet damit, dass nach einer Übergangsfrist die Betriebsführungs-GmbH mindestens kostendeckend operieren kann.

 

Zudem hatte die Überleitung der Vergütung der Beschäftigte in den TvÖD zu einer Steigerung der Personalkosten geführt.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.