Planungen für den Rosenmontagszug

Noch bis zum 8. Februar können sich Karnevalsgruppen für den Triumphzug von Axel I. anmelden.

Die Planungen für den Rosenmontagszug laufen auf Hochtouren. Anmeldungen sind noch bis Anfang Februar möglich. Foto: Eric Claßen
Die Planungen für den Rosenmontagszug laufen auf Hochtouren. Anmeldungen sind noch bis Anfang Februar möglich. Foto: Eric Claßen

Am 27. Februar zieht wieder der Rosenmontagszug durch Stolberg. Die Aufstellung erfolgt ab 13.30 Uhr in der Eschweiler Straße. Der Abmarsch durch die Stolberger Innenstadt ist pünktlich um 14.30 Uhr. Die Auflösung des Zuges findet in der Zweifaller Straße statt.

Mit Musik, allen Karnevalsgesellschaften des Karnevalskomitees der Stadt Stolberg und vielen Fußgruppen soll der diesjährige Rosenmontagszug ein Triumphzug für die Stolberger Tollität Axel I. werden. Das Karnevalskomitee der Stadt Stolberg mit seinen Gesellschaften würde sich über eine rege Teilnahme freuen.

 

Gruppen, die mit Fahrzeugen am Rosenmontagszug teilnehmen, müssen aber folgendes beachten: Für die Fahrzeuge ist die gültige Zulassung bzw. Betriebserlaubnis bei der Anmeldung nachzuweisen. Dafür muss eine Kopie des Kfz.-Scheins bei der Anmeldung abgeben werden. Bei umfangreichen Umbauten an Fahrzeugen oder Anhängern ist ein TÜV Gutachten bei der Anmeldung vorzulegen.

 

Auch hierfür muss eine Kopie des TÜV Gutachtens bei der Anmeldung abgeben werden. Fahrzeuge mit roten bzw. Kurzzeitzulassungen dürfen im Rosenmontagszug nicht mitfahren. Zu weiteren Einzelheiten geben alle Gesellschaften gerne Auskunft. Die Teilnehmer werden gebeten, die Zulassungsvoraussetzungen zu beachten. Fahrzeuge, die die Anforderungen nicht erfüllen, können aus Sicherheitsgründen nicht am Rosenmontagszug teilnehmen. Darüber hinaus sind alle Teilnehmer verpflichtet, die Zugordnung des Komitees einzuhalten. Die Zugordnung steht auf der Homepage unter www.karnevalskomitee-stolberg.de als pdf-Datei in der Rubrik „Mediathek“ zum Download zur Verfügung. Aufgrund der enormen Kostensteigerungen, vor allem in den Bereichen Versicherungsschutz und GEMA, ist das Karnevalskomitee leider gezwungen, auch in diesem Jahr eine geringe Kostenbeteiligung von den Teilnehmern zu erheben. Sie beträgt – wie im Vorjahr – pro Teilnehmer drei Euro. Sollte eine Gruppe eine eigene Beschallung im Zug mitnehmen, werden weitere 20 Euro zur Abdeckung der GEMA-Gebühren erhoben. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Anmeldung durch das Komitee und ist sofort fällig. Anmeldeschluss für alle Gruppen ist der 8. Februar 2017.

 

Anmeldungen können wie bisher bei den Komiteegesellschaften vorgenommen werden. Telefonisch sind Anmeldungen beim Präsidenten Josef Behlau unter der Nummer 02402-29785 möglich. Die einfachste Möglichkeit besteht über die Homepage des Komitees unter www.karnevalskomitee-stolberg.de in der Rubrik Straßenkarneval. Das Anmeldeformular kann online ausgefüllt und per E-Mail an das Komitee gesendet werden. Eine Bestätigung zur Zugteilnahme erfolgt mit der Rechnungsstellung durch das Karnevalskomitee der Stadt.

 

Quelle: Super Mittwoch

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.