Morgendliche Pflicht: Bürgersteige räumen!

Auftauende Mittel grundsätzlich verboten - Einsatz von Streusalz ist nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Sieht schön und idyllisch aus, bereitet Hausbesitzern aber auch Arbeit: Schnee und Eis können in den kommenden Tagen für glatte Straßenverhältnisse sorgen. Foto: Stadt Stolberg
Sieht schön und idyllisch aus, bereitet Hausbesitzern aber auch Arbeit: Schnee und Eis können in den kommenden Tagen für glatte Straßenverhältnisse sorgen. Foto: Stadt Stolberg

In den nächsten Tagen fallen die Temperaturen in der Region wieder und es kann schneien. Glatte Straßen und rutschige Bürgersteige sind dann vorprogrammiert. In diesem Zusammenhang weist die Stadt darauf hin, dass die Streu- und Räumpflicht beachtet werden muss.

 

Grundsätzlich gilt, dass Grundstückseigentümer tagsüber zwischen 7 und 20 Uhr dazu verpflichtet sind, Eis- und Schneeglätte auf dem Bürgersteig sofort zu beseitigen. Nach 20 Uhr gefallener Schnee muss werktags bis spätestens 7 Uhr, sonn- und feiertags bis 9 Uhr am Folgetag geräumt werden.

 

Um einen sicheren Tritt zu gewährleisten und die Rutschgefahr zu mindern, müssen grundsätzlich abstumpfende Mittel eingesetzt werden. Salz und sonstige auftauende Stoffe sind grundsätzlich verboten. Zwei Ausnahmen: An gefährlichen Stellen wie Treppen, Rampen und starken Gefällen sowie bei besonderen Ausnahmefällen wie Eisregen ist der Einsatz erlaubt.

 

Quelle: Super Mittwoch

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.