Das „rote Sofa“, Musik, Kunst, Theater und mehr

Das Kupferstädter Kulturprogramm 2017 hat viel zu bieten. Konrad Beikircher und Jürgen Becker in Stolberg, und Events auf dem Kaiserplatz.

Foto: Dirk Müller
Foto: Dirk Müller

Es ist vielfältig, prall gefüllt und dabei nur ein repräsentativer Ausschnitt: Das Stolberger Kulturprogramm 2017 hat eine Menge zu bieten – darunter auch einige Neuerungen. Die erste Veranstaltung in dem Flyer, den die Verwaltung und Kulturmanager Max Krieger jetzt vorgestellt haben, ist die Neujahrsmatinee am Sonntag, 8. Januar, bei der der städtische Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr um 11 Uhr im Museum Zinkhütter Hof Lust auf das große Festival „Stolberg goes Österreich“ macht. Jenes wird vom 9. bis zum 11. Juni stattfinden, und der Kaiserplatz werde wieder ein Hauptschauplatz sein, beschrieb Bürgermeister Tim Grüttemeier. „Auch die Schlüsselübergabe am Fettdonnerstag, die Stadtkirmes und die Stadtparty werden wieder auf dem Kaiserplatz stattfinden.“

 

Um nicht mit einem Event in Eschweiler konkurrieren zu müssen, sei die Stadtparty auf das erste Wochenende im September gelegt worden, erklärte der städtische Party-Planer und Leiter der Stolberg Touristik Jürgen Gerres. Zurück im Veranstaltungskalender und auf dem Kaiserplatz ist auch das Frühlingsfest der Stadt und der Gesellschaft für Stadtmarketing SMS. Wegen der Neugestaltung des Platzes hatte das Frühlingsfest ein Jahr pausiert, wird aber am 5. und 6. Mai wieder den Abschluss der Kupferstädter Frühjahrskehrwoche bilden.

 

Doch zurück zum Januar: Der Kultur-Flyer weist schon im ersten Monat des jungen Jahres auf Krimi-Dinner, Ritter-Essen, ein Konzert, den Neujahrsempfang der Kupferstadt und die erste von vier Kunstausstellungen in der Artibus-Reihe hin (ausführliche Ankündigung folgt). Und auf eine ganz besondere Ausstellung, wie der Erste Beigeordnete Robert Voigtsberger hervorhebt: „Fotos des Künstlers Horst Wackerbarth werden vom 22. Januar bis zum 26. Februar im Museum Zinkhütter Hof zu sehen sein.“ Wackerbarths Bilder mit dem „roten Sofa“ sind weltweit bekannt. „Umso mehr freut es uns, dass Stolberg den Zuschlag für die erweiterte Region bekommen hat und seine Ausstellung ,heimat.nrw‘ zeigt“, sagte Voigtsberger.

 

Neu im Kulturprogramm seien spezielle Angebote für Kinder im Rittersaal der Burg, erläuterte der Kulturmanager: „Ein Märchen-Mitmachprogramm, ein Puppenspiel und ein Märchen-Erzählprogramm können schon Kinder ab vier Jahren an Kultur heranführen“, meinte Krieger. Neu sei auch, dass es bei der 28. Auflage des Stolberger Schüler-Theater-Festivals ein Jury gebe, die sich alle Inszenierungen anschaue. „Das beste Theaterstück wird dann noch einmal im Rittersaal der Burg aufgeführt.“

 

Die noch relativ neue Reihe mit Kabarett und Comedy, die Krieger in Kooperation mit der Kleinkunst Initiative Euregio in der Kupferstadt etabliert hat, weist ebenfalls eine Neuerung auf. „Die Reihe wird gut angenommen, und wir wollen sie noch stärker aufwerten“, erläuterte Krieger. Während der beliebte Lokalmatador Hastenraths Will und der aus dem Radio bekannte Comedian René Steinberg im Rittersaal gastieren, werden jetzt zwei andere Veranstaltungen, damit ein größeres Publikum sich daran erfreuen kann, im Museum Zinkhütter Hof stattfinden: Dort präsentiert Jürgen Becker am Sonntag, 1. Juni, sein Programm „Volksbegehren“, und Konrad Beikircher ist mit seiner Band am Sonntag, 27. September, in dem Museum, wenn es heißt: „Rockin‘ my Life – mein Leben in Musik“.

 

Kunstfreunde kommen 2017 bei der Artibus-Reihe, der Kunstausfahrt „Art Tour de Stolberg“, den „In-Memoriam“-Ausstellungen und mehr auf ihre Kosten, und auch Musikfreunde werden klangvoll bedient: Zahlreiche Konzerte und das zweite Klassikfestival (21. bis 23. Juli) locken ebenso wie der Stolberger Musiksommer. Letzterer wartet vom 1. bis zum 3. September mit einem hochkarätigen Leckerbissen auf: Im Rittersaal konzertieren die Preisträger des „Euregio Piano Awards“ Geilenkirchen, so dass die besten Pianisten des internationalen Klavierwettbewerbs in Stolberg zu hören sein werden.

 

Der Flyer zum Kulturprogramm listet zudem mehrere Theaterstücke und auch Events wie das 32. „Internationale Country Festival“ der „Copper City Pioneers“ oder auch das Weihnachtsbaumsingen der Interessengemeinschaft Schönes Vicht und noch viel mehr auf.

 

Doch der Bürgermeister betont: „Das Kulturprogramm kann sich mehr als sehen lassen, und wir sind als Stadt stolz auf die Fülle der vielfältigen Veranstaltungen, die beileibe nicht allesamt in einen Flyer passen.“ Er empfehle daher allen Interessierten, regelmäßig in den Veranstaltungskalender auf der Internetseite der Stadt schauen (www.stolberg.de). „Dort sind noch viel mehr Events zu finden, und da der Kalender ständig aktualisiert wird, sind auch etwaige Terminänderungen berücksichtigt.“

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.