Bildung ist ein wichtiger Türöffner

Städteregion nimmt einen „dicken“ Förderbescheid vom Bund in Empfang.

Thomas Rachel (2.v.l.) übergibt den Förderbescheid an Städteregionsrat HelThomas Rachel (2.v.l.) übergibt den Förderbescheid in Höhe von 411.000 Euro an Städteregionsrat Helmut Etschenberg (M.). Foto: Städteregion Aachen
Thomas Rachel (2.v.l.) übergibt den Förderbescheid an Städteregionsrat HelThomas Rachel (2.v.l.) übergibt den Förderbescheid in Höhe von 411.000 Euro an Städteregionsrat Helmut Etschenberg (M.). Foto: Städteregion Aachen

Für Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflüchtet und in der Städteregion Aachen angekommen sind, ist Bildung ein wichtiger Türöffner in unsere Gesellschaft. Nachdem die Kommunen die Unterbringung und Erstversorgung organisiert haben, gilt es nun, diese Menschen beim Einstieg in Kita, Schule oder in einen Beruf sowie durch Orientierungs- und Beratungsangebote zu unterstützen. Mit dem deutschlandweiten Projekt „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Kommunen dabei, die Vielzahl der kommunalen Bildungsakteure zu vernetzen sowie den Bildungsbedarf und das Angebot aufeinander abzustimmen.

 

Davon profitiert auch die Städteregion Aachen. Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, übergab jetzt einen entsprechenden Förderbescheid in Höhe von 411.000 Euro an Städteregionsrat Helmut Etschenberg. „Die Integration von Migranten stellt gerade die Kreise und Kommunen vor große Herausforderungen. Notwendig ist ein strategisch aufgestelltes, gemeinsames Handeln aller lokalen Bildungsakteure. Dazu leistet das Bundesbildungsministerium Unterstützung und finanziert den Einsatz von lokalen Koor-

dinatoren. Sie sind genau das richtige Angebot zur rechten Zeit, um die Bildungsintegration vor Ort besser zu organisieren“, sagte Bildungsstaatssekretär Rachel im Haus der Städteregion. Städteregionsrat Etschenberg sieht eine Chance für Integration durch Bildung: „Viele Institutionen sowie private und öffentliche Initiativen eröffnen den rund 11.000 geflüchteten Menschen in der Städteregion Bildungsangebote. Je besser diese aufeinander abgestimmt sind, desto mehr Menschen können erreicht werden.“ Drei städteregionale Bildungskoordinatoren werden künftig die lokalen Kräfte bündeln und sich zusammen mit kommunalen Bildungsverantwortlichen um die Abstimmung der Angebote für geflüchtete Menschen kümmern. Dazu gehören Sprachförderung und Integrationskurse, Kindergarten und Schule, Aus- und Weiterbildung, Anerkennung von Abschlüssen und der Übergang in den Beruf.

 

Quelle: Super Mittwoch

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.