Antrag auf Anwohnerparken an der Oststraße ist vom Tisch

Beschwerdeausschuss lehnt Anliegen ab. Wunsch nach Überholverbot zwischen Mausbach und Gressenich an die Verwaltung weitergereicht.

Mausbach, Gressenich und die Oststraße in der Innenstadt haben auf der Tagesordnung im Beschwerdeausschuss gestanden, und das Gremium fällte alle Beschlüsse einstimmig, aber nicht zugunsten der Bürger. So erteilte der Beschwerdeausschuss einem etwaigen Anwohnerparken an der Oststraße eine Abfuhr. Mehrere Anlieger hatten beantragt, dort Parkbuchten auszuweisen und Anwohnerparken einzurichten. Helmut Grosche (SPD) gab zu bedenken, dass bis zu 30 Prozent der Pkw-Stellplätze an der Oststraße wegfallen würden.

 

Ein Anwohner räumte ein, dass Angestellte des Krankenhauses und Schüler des Berufskollegs häufig die Oststraße „zuparken“ würden, sprach sich aber gegen ein Anwohnerparken aus. Ebenso wie der Beschwerdeausschuss.

 

In die Schranken gewiesen hat das Gremium auch einen Mausbacher. Der Bürger hatte den Antrag gestellt, eine Schranke auf dem Wirtschaftsweg zwischen Süssendell und der Straße Auf dem Horst zu errichten. Aus dem Wald kommende Mountainbiker würden aufgrund hoher Geschwindigkeiten ein erhöhtes Unfallrisiko darstellen. Reiner Bonnie (CDU) sprach sich gegen Installation aus.

 

Bernd Engelhardt (FDP) regte statt einer Schranke eine Bodenwelle an, die das Tempo drosseln soll. Diese Art der „Notbremse“ wurde auch von der SPD befürwortet, und letztlich schloss sich der Ausschuss der Meinung der Verwaltung an: Eine Schranke sei unverhältnismäßig für die, die sich angemessen verhalten würden.

 

Die Verkehrssituation in und um Gressenich liegt einer Familie am Herzen, die gleich mehrere Maßnahmen beantragt hat. Die Gressenicher Straße zwischen Mausbach und Gressenich sei eine gefährliche Strecke, auf der in beide Fahrtrichtungen ein Überholverbot für Kraftfahrzeuge aller Art gelten solle. Aus der Rottstraße kommend, sei der Ortseingang Gressenichs schwer einzusehen, so dass die Familie sich eine Tempo-30-Zone vom Ortseingang Am Pannes über die Römerstraße bis zur Einmündung Schevenhütter Straße wünscht.

 

Der Beschwerdeausschuss hielt entgegen, dass Tempokontrollen heute schon seitens der Städteregion Aachen durchgeführt würden. Was ein Überholverbot zwischen Mausbach und Gressenich und Tempo 30 auf der Römerstraße angeht, sollen die Anträge weiter bearbeitet werden.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.