Büsbacher Markt soll zumindest kurzfristig zu mehreren Zwecken genutzt werden können

Foto: J. Lange
Foto: J. Lange

Es ist wie ein kleines Präsent zum Nikolaus, das die Stadtverwaltung dem Büsbacher Handel und Gewerbe gemacht hat. In jedem Fall hat Marcel Poqué sein Versprechen aus dem Verkehrsausschuss in der Woche zuvor eingehalten: kurzfristig eine Möglichkeit zu finden, den Markt sowohl als Parkplatz nutzen, Raum für den aktuellen Weihnachtsbaumverkauf anbieten und zugleich auch noch den Rettungsweg zum Bürgerhaus der Feuerwehr gewährleisten zu können. Dazu ist mit Warnbaken der Zugang von der Konrad-Adenauer-Straße ermöglicht worden. An der Einmündung des Wilhelmbuschs können die Nadelbäume feilgeboten werden, und die Platzmitte kann über den Wilhelmbusch angefahren werden. Die Parkdauer auf dem Platz ist zunächst nicht reglementiert. In der vergangenen Woche hatte Michael Saabe vom Büsbacher Aktionsring Handel und Handwerk auf den hohen Parkdruck aufgrund mehrerer und langwieriger Straßenbaustellen aufmerksam gemacht. Eine schnelle Lösung sei rechtzeitig zum wichtigen Weihnachtsgeschäft geboten, so die Forderung. Die Nutzung des Marktes als Parkplatz soll nur vorübergehend geduldet sein, bis die größeren Baustellen im Ort endgültig abgeschlossen sind. Das wird voraussichtlich 2019 sein.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.