„Was tut die Stadt Stolberg für Flüchtlinge?“

Schüler des Ritzefeld-Gymnasiums interviewen den Bürgermeister zu wichtigen Themen.

Im Rahmen der Teilnahme an einem Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema „Flüchtlingskinder bei uns“ hat sich eine Gruppe von Schülern aus der Jahrgangsstufe 7 des Stolberger Ritzefeld-Gymnasiums dazu entschieden, den Stolberger Bürgermeister Tim Grüttemeier zum Thema Integration von Flüchtlingskindern in Stolberg zu befragen.

 

Der Bürgermeister ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und lud die Schülergruppe jetzt ins Rathaus ein, um ihnen Rede und Antwort zu stehen.

 

Die Schüler und Schülerinnen interessierten sich besonders dafür, wie geflüchtete Kinder in ihrem Alter in Stolberg aufgenommen werden und welche Hilfen ihnen geboten werden. Auch die Frage danach, was die Politik dafür tut, dass Geflüchtete sich in Stolberg wohlfühlen, war den Schülern sehr wichtig.

 

Grüttemeier erklärte, dass die Politik dafür Sorge tragen müsse, dass die Möglichkeit zur Integration bestehe und dass genügend Angebote und auch finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt würden.

 

In diesem Zusammenhang erwähnte der Bürgermeister auch die Initiative von Schülern des Ritzefeld-Gymnasiums zur Gestaltung der Homepage „Stolberg hilft“, die dabei geholfen hat, ehrenamtliche Betreuer und Geflüchtete zusammenzubringen. Im Anschluss an das Interview war Bürgermeister Grüttemeier sehr daran interessiert, zu erfahren, wie die Schüler selbst die Integration an ihrer Schule empfinden.

 

Die fünf Schüler konnten berichten, dass drei neue Mitschüler in ihrer Klassengemeinschaft aufgenommen wurden und dass diese schon wie selbstverständlich dazu gehören.

 

Zum Schluss nutzten die Schüler die Gelegenheit, um mit dem Bürgermeister über einige Projekte in Stolberg zu sprechen, wie beispielsweise die Umgestaltung des Bastinsweihers und des Mühlener Bahnhofs.

 

Daneben kamen auch übergeordnete aktuelle Themen, wie etwa die Bundeskanzlerwahl im kommenden Jahr, zur Sprache.

 

Grüttemeier war begeistert von dem großen Interesse, das die Schüler für die Politik zeigten. Das ausführliche Interview werden die Schüler in einem Heft zum Thema „Flüchtlingskinder bei uns“, in dem es noch weitere spannende Beiträge zu dieser Thematik geben wird, an ihrer Schule veröffentlichen und es bei der Bundeszentrale für politische Bildung einreichen.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.