TTC Vicht besiegt überraschend den Tabellenführer

Gegen das Team des TTC indeland Jülich IV holen die Stolberger Tischtennissportler in der Bezirksliga deutlichen 9:1-Erfolg heraus.

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Beim Tabellenführer TTC indeland Jülich IV gelang der ersten Herrenmannschaft des TTC Stolberg Vicht in der Aufstellung mit Max Jöbges, Luca Winandi, Ramazan Özgen, Max Albracht, Wolfgang Soumagne und Niclas Conen als Ersatzspieler aus der Zweiten ein überraschend deutlicher Erfolg in der Tischtennis-Bezirksliga. Gegen die mit Ersatz spielenden Gastgeber sprang am Ende ein 9:1 Kantersieg in der Bezirksliga heraus wodurch das Vichter Sextett punktgleich mit dem neuen Tabellenführer Glesch/Pfaffendorf 16:6 Zähler aufweist.

 

Da die Jülicher Ersatzspieler in ihren bisherigen Einsätzen zusammen eine 16:1 Bilanz erspielt hatten, gingen die Kupferstädter mit dem nötigen Respekt ins Spiel. Aber es lief fast alles wie von selbst. Die Erste schaffte mit drei 3:0-Siegen in den Doppeln einen überragenden Start, und auch in den Einzeln waren die TTC‘ler überlegen. Einzig Winandi musste seinem Gegenüber gratulieren.

 

Zwei Partien von Özgen (11:9, 12:10, 12:10) und Soumagné (12:10 im Entscheidungssatz) endeten mit knappen Satzausgängen. Ansonsten entledigten sich die Vichter ihrer Aufgabe im letzten Match der Hinrunde mit Bravour. Damit hat das Herren-Team als Aufsteiger eine klasse Vorrunde gespielt. Die Ergebnisse im Überblick: Doppel 3:0, Jöbges 2:0, Winandi 0:1, Özgen 2:0, Albracht 1:0, Soumagné 1:0, Conen 1:0

 

Beim Tabellenführer TTF Kreuzau gab es für die Zweite Herren nicht viel zu holen. Ohne die Nummer 1 Niclas Conen mussten Andreas Clasen, Erik Breuer, Bahaa El-Saleh, Sebastian Kirch sowie den beiden Ersatzleuten Rainer Jacker und Mahmoud El-Saleh eine deutliche 1:9-Niederlage einstecken. Schon die drei Eingangsdoppel von Clasen/Breuer, den Brüdern El-Saleh sowie Kirch/Jacker gingen an die Gastgeber. Auch in den folgenden Einzelbegegnungen konnten die TTC‘ler zunächst nicht punkten. Im oberen Paarkreuz unterlagen Clasen und Breuer ihren Kontrahenten mehr oder weniger deutlich. Verlor Kirch in der ‚Mitte‘ eher klar, kämpfte sich B. El-Saleh bis in den Entscheidungssatz, musste aber die Überlegenheit seines Gegenüber akzeptieren.

 

Nach der Niederlage von M. El-Saleh lag die Reserve mit 0:8 zurück. Erst dann konnte Jacker in seiner Einzelpartie den Ehrenpunkt für sein Team beisteuern. Mit 3:1 fiel sein Sieg klar aus. Den Abschluss bildete der 0:3 Misserfolg von Clasen.

 

In der Vichter Mehrzweckhalle empfing die Zweite zum letzten Hinrundenspieltag den Tabellenzweiten TSV Kesternich. Dieses Mal konnte die Zweitvertretung fast in Bestbesetzung an den Start gehen. Trotzdem endete die Begegnung für Niclas Conen, Andreas Clasen, Erik Breuer, Bahaa El-Saleh, Sebastian Kirch sowie Rainer Jacker als Ersatzmann mit einer 5:9-Niederlage. Dabei führten die Kupferstädter nach zwei Doppelbegegnungen mit 2:0, und Kirch/Jacker hatten es auf dem Schläger, im fünften Satz auch ihr Match zu gewinnen, unterlagen aber mit 9:11 knapp. In den Einzelpartien mussten im oberen Paarkreuz Conen und Clasen ihren Kontrahenten gratulieren, während Breuer in der ‚Mitte‘ einen 3:1-Sieg herausholte. Wiederum sehr eng verlief das Einzel von El-Saleh, der im letzten Durchgang mit 11:13 unterlag. Im unteren Paarkreuz hieß die Bilanz 0:2, nachdem Kirch mit 0:3 und Jacker mit einem erneuten knappen letzten Satz mit 11:13 den Kürzeren zogen. Das mittlerweile dritte äußerst ärgerliche Match gegen die TTC‘ler. So stand es 3:6 gegen die Hausherren und das obere Paarkreuz musste wieder ran. Und auch dieses Mal unterlagen Conen und Clasen ihren Kontrahenten. Mit zwei Siegen in der ‚Mitte‘ kamen die Vichter nochmal auf 5:8 heran, als Breuer mit einem 3:2 und El-Saleh mit einem 3:0-Sieg überzeugen konnten. Danach war aber die Begegnung durch die knappe 2:3-Niederlage von Kirch beendet. Damit beendet die Zweitvertretung die Vorrunde mit 4:14 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss in der Rückrunde noch einiges zulegen, um von den Abstiegsrängen weg-zukommen.

 

Zur ihrem letzten Meisterschaftsspiel in der 1. Kreisklasse trat die dritte Mannschaft des TTC Vicht bei WSV Würselen II. an. Und mit einem knappen 9:5-Erfolg entledigten sich die Vichter dieser Aufgabe. Ein Sieg durch Linden/Cestaric im Doppel bei zwei Niederlagen von Stein/Bertram sowie Baumgarten/Laloire brachte den 1:2-Rückstand. Aber in den Einzelpartien im oberen Paarkreuz besiegten Stein und Linden ihre Kontrahenten jeweils mit 3:1 und durch die Punkteteilung (Sieg von Bertram) im mittleren und unteren Paarkreuz (Erfolg von Cestaric) konnten die TTC‘ler mit einem 5:4-Vorsprung in die zweite Runde gehen. Und hier brachte das 2:0 von Stein und Linden eine Vorentscheidung. Da auch Bertram im Anschluss sein Einzelmatch mit einem 3:0-Satzerfolg für sich entschied, lagen die Kupferstädter mit 8:4 vorne. Durch die 1:3-Niederlage von Baumgarten war es Cestaric überlassen, mit seinem 3:0-Erfolg für die Entscheidung zu sorgen. Durch diesen Auswärtssieg klettert die Dritte auf den vierten Tabellenplatz.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.